Loading...

MONTIS Success Stories | Andre Sierek

von Montis CF

 

Hi Andre! Noch einmal herzlichen Glückwunsch zu Eurem Deal mit ARCUS Capital. Wie verliefen die ersten Monate mit dem neuen Investor?

Danke, dazu habt auch ihr einen wesentlichen Beitrag geleistet! Bereits nach den ersten Monaten kann man die Transaktion als richtigen Schritt zum richtigen Zeitpunkt beurteilen. Die Zusammenarbeit mit ARCUS läuft genauso, wie wir sie uns vorgestellt haben. Wir profitieren unheimlich von der Expertise und den Erfahrungswerten und sind daher überzeugt den richtigen Partner für unser zukünftiges Wachstum gewählt zu haben.

Die Marke „Bitterliebe“ hat sich nach Gründung des Unternehmens 2018 sehr schnell am Markt etabliert. Welche waren die wesentlichen Erfolgsfaktoren für diese Entwicklung?

Zuallererst ein hervorragendes Produkt sowie enormes Know-How im Online-Marketing. Durch das schnelle Wachstum in den Online-Vertriebskanälen, konnten wir auch schnell große Drogeriehandelsketten von unseren Produkten überzeugen. So sind „Bitterliebe“-Produkte nicht nur regelmäßig Bestseller auf Amazon und im Teleshopping präsent, sondern mittlerweile auch in über 4.000 Filialen zu finden. Durch diesen Omni-Channel Ansatz konnten wir innerhalb kürzester Zeit ein sehr schnell wachsendes und vor allem profitables Unternehmen aufbauen.

Wann und wie entstand eigentlich die Idee zur Gründung des Unternehmens?

Mein Mitgründer Jan und ich haben uns durch unsere damaligen Freundinnen und heutigen Ehefrauen kennengelernt, da die beiden Schwestern sind. Unsere Schwiegermutter ist Heilpraktikerin und schwört schon immer auf Bitterstoffe, insbesondere als natürliche Lösung bei Magen-Darm-Beschwerden. So wurden wir auf Bitterstoffe und deren Wirkung aufmerksam und gründeten kurze Zeit später das Unternehmen sowie die Marke „Bitterliebe“.

Was waren für Euch nach diesen erfolgreichen Jahren die Beweggründe einen weiteren Investor an Bord zu holen?

Wir sind in den zweieinhalb Jahren nach Gründung sehr rasant gewachsen. Allerdings haben wir an einem gewissen Punkt festgestellt, dass es für die nächsten Wachstumsschritte durch Ausweitung der Produktpalette und Expansion ins Ausland, an der Zeit ist, einen neuen Partner mit an Bord zu holen. Daraufhin haben wir im Gesellschafterkreis den Beschluss gefasst diesen Prozess einzuleiten.

Warum habt Ihr Euch für MONTIS Corporate Finance als M&A-Berater entschieden? Wie beurteilst Du die Zusammenarbeit?

Zunächst haben wir über unser Netzwerk verschiedene Empfehlungen für geeignete M&A-Berater eingeholt. Nach einer kurzen Erstauswahl haben wir mehrere davon „pitchen“ lassen, dabei hat uns das MONTIS Team direkt durch Kompetenz und Sympathie überzeugt. Die anschließende Zusammenarbeit während des Prozesses war ebenfalls hervorragend, so dass wir uns zu jeder Zeit auf das Team verlassen konnten und uns bestens aufgehoben fühlten. Die Qualität der Beratung sowie die ständige Erreichbarkeit während der Transaktion empfanden wir als herausragend. Auch seit Abschluss der Transaktion sind wir weiterhin in regelmäßigem Austausch. Dementsprechend können wir eine Zusammenarbeit nur wärmstens empfehlen.

M&A-Prozesse sind für Gründer meist sehr intensive Phasen. Wie hast Du den Prozess empfunden?

Das war tatsächlich eine sehr intensive und stressige Zeit. Neben dem gewöhnlich weiterlaufenden Tagesgeschäft alle zusätzlichen Aufgaben, die ein solcher Prozess erfordert, abzubilden war wirklich eine große Herausforderung für uns. Ohne die Hilfe des MONTIS Teams, die uns durch den sehr strukturierten Prozessablauf und ständige Bereitschaft enorm unterstützt haben, wäre das in dieser Form nicht möglich gewesen. Trotzdem war es gleichzeitig auch eine überaus spannende Erfahrung. Insbesondere in den letzten Tagen und Stunden vor dem Notartermin ist die emotionale Anstrengung dann immer mehr der Freude gewichen.

Wo liegen die aktuellen Herausforderungen und wie sehen Eure Zukunftspläne aus?

Wir wollen unsere Wachstumsstrategie weiterhin auf allen Vertriebskanälen umsetzen. Vor Kurzem haben wir unsere milden Tropfen, eine alkoholfreie Variante der bekannten „Bitterliebe“-Tropfen, sowie weitere Teesorten gelauncht. Darüber hinaus haben wir noch einige weitere Produkte in der Pipeline, auf die man sehr gespannt sein darf. Zudem stecken wir in den Planungen für unsere Expansion ins Ausland. Wir freuen uns auf die anstehenden Herausforderungen und verfolgen weiterhin das Ziel „Bitterliebe“ in eine der weltweit bedeutendsten Marken für Nahrungsergänzungsmittel zu entwickeln.

Besten Dank für das Interview, lieber Andre! Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg!

Zurück